Über mich


STEPHANIE MAGINOT

  • Dipl. Sozialpädagogin und
    Kunsttherapeutin
  • zertifizierte Kinder- und Jugendlichenkunsttherapeutin
  • 2fache Mutter

 

BERUFLICHE ERFAHRUNGEN

Seit 2011 bin ich freiberuflich tätig, seit 2016 auch in meiner eigenen Werkstatt in Müllheim.

Kinder, Jugendliche und Eltern prägen seit meinem Studium meine beruflichen Erfahrungen:

2002-2007: Mutter-Kind-Einrichtung des SKF e.V. in Freiburg; Betreuung und Beratung junger Mütter und Familien in Krisensituationen

2006/2007: 4-monatiger Freiwilligendienst in einem Frauen- und Kinderschutzhaus in einem Township Südafrikas

2007-2010: Vormundschaften und Erwachsenenbildung im Diakonieverein Vormundschaften und Betreuungen e.V. in Hamburg; beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss Hamburg-Altona; Fortbildung zur Fachkraft für Kinderschutz gem. §8a SGB VIII

seit 2009 Mutter

2013-2017: soziales Kompetenztraining und Kunsttherapie für Kinder und Jugendliche auf den Höfen am Belchen im Kleinen Wiesental

seit 2018: * Kunsttherapie, Sozialberatung und Elternberatung in der kinder- und jugendpsychiatrischen Praxis Dr. med. Bertin Vater in Weil am Rhein/Haltingen
* Honorartätigkeit als Kunsttherapeutin für die evang. Jugendhilfe Kirschbäumleboden in Müllheim

WEITERE QUALIFIKATIONEN

  • 2018 – 2020: Weiterbildung zur zertifizierten Kinder- und Jugendlichen-kunsttherapeutin an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Alfter
  • 2020: Online-Fortbildung Traumatherapie an der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie Ulm
  • 2021: Online-Fortbildung Pro Transition zur Versorgungsoptimierung junger Menschen mit psychischen Störungen im Übergang zwischen Jugend- und Erwachsenenalter an der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie Ulm

WOFÜR ICH BRENNE

Lachen öffnet mir das Herz! Ein kleines Lächeln von Zufriedenheit, ein tiefes Lachen voller Lebendigkeit, ein Ausdruck von Glück, von Verbindung zueinander, von Einssein mit mir.

Ein Lachen mag ein Ausdruck von Harmonie sein, genauso wie ein wiedergewonnenes Glück nach einem tiefen Tal, einer harten Auseinandersetzung mit Dir selbst oder mit den Menschen, die Dich umgeben.

Ich verstehe mich als Wegbegleiterin durch Lebenszeiten, in denen Du eine Begleitung suchst. Ich schreite mit Dir durch Täler und mache mich mit Dir auf den Weg zu neuen Horizonten. Meine Antriebsfeder ist es, Dir auf diesem Weg wieder ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, Belastendes in Dein Leben zu integrieren und mit neuem Mut auf Deine Ziele zuzugehen! 
Meine Vision ist es, Familien darin zu unterstützen, wieder das Verbindende zu entdecken, Eltern wieder zurück in Ihre Kompetenzen zu führen, die eigenen Kräfte wiederzufinden, Potentiale zu sehen und neue Ziele zu wagen.

Schreibe einen Kommentar